Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Im Centre Médical Pédiatrique et Maternité in Ouahigouya (Burkina Faso) fliesst jetzt bakteriologisch sauberes Trinkwasser

27. August 2017

Das CMCPP – Centre Médical Pédiatrique Persis – in Ouahigouya in Burkina Faso betreut und behandelt Kinder mit Mangel- oder Fehlernährung.  Über die Noma Hilfe Schweiz  – http://www.noma-hilfe.ch/aktuelles – wurde der Kontakt zwischen aqua pura und Dr. Bernard Mivelaz und seiner Frau Irene hergestellt. Dr. Bernard Mivelaz gründete 2008 die NGO Persis Valais  – http://association.persis.free.fr – die das CMCPP aus der Schweiz unterstützt. Freiwillige Ärzteteams aus der Schweiz und Frankreich  führen in den Wintermonaten Operationen durch, auch an Kindern die an Noma oder anderen Gesichtserkrankungen leiden.

Nicht nur Noma erkrankte Kinder sonder auch Kinder welche unter  schwerer Mangelernährung leiden werden im CMCPP behandelt.

Als Beitrag bei der Fertigstellung der neuen Entbindungsstation in Ouahigouya hat aqua pura ein Waterflow 500 System und für die in regelmässigen Abständen erforderlichen Tests des Wassers auf Bakterien und Viren einen Inkubator gesponsert.

Anlässlich der Einweihung der Geburtsabteilung konnte auch das Waterflow  System in Betrieb genommen werden. Es liefert  pro Stunde ca. 500 Liter bakteriologisch reines Trink-Wasser und steht jetzt direkt  der Neugeborenenstation zur Verfügung.  Eine 2. Wasserstelle wurde im Aussenbereich installiert und liefert sauberes Trinkwasser  für die zentrale Küche und das CREN (Centre de récupération et d’éducation nutritionnelles ).

Die Qualität des Wassers gehört nicht mehr zu den Sorgen des Spitalteams und somit  können  Dr. Zala, der Verantwortliche vor Ort, und die Ärzte aus Burkina Faso und den Teams aus der Schweiz und Frankreich  sich auf die medizinische Hilfe der Kinder konzentrieren.

Das medizinische Team verantwortlich für die neue CMCPP-Einheit: Von links nach rechts, Dr. Jonas Ayereoue, Neonatologe,Dr. Zala und seine Frau, Direktor des Zentrums, Dr. Bernhard Mivelaz –  http://www.valaissolidaire.ch/associations-membres/15-association-persis-valais-apv –  und Dr. Souleymane Traoré Gynäkologe für den geburtshilflichen Teil verantwortlich.

Was ist Noma?

Noma ist eine schwere bakterielle Erkrankung, die sich auf der Mundschleimhaut entwickelt und von dort ausgehend andere Weich- und Knochenteile  des Gesichts zerfrisst. Nach Schätzungen der WHO  sterben jährlich zwischen 80.000 und 90.000 Kinder an dieser Krankheit . Wegen der Besonderheit dieser Krankheit gibt es bis heute keine gesicherten Erhebungen. Ausgelöst wird die Krankheit durch Bakterien wie Fusobakterie n, Spirochäten, Borrelien, Pseudomonaden und Enterokokken . Meist betroffen sind Kinder unter sechs Jahren. Diese Altersspanne entspricht dem Zeitraum zwischen der Muttermilchentwöhnung und dem Durchstossen der Zähne . Mit der Muttermilchentwöhnung  wird die mütterliche Immunabdeckung eingestellt und die gerade beim Gebisswechsel so dringend benötigte sichere Versorgung unterbrochen. Die Kinder  werden gezwungen, ab diesem Zeitpunkt an den gemeinsamen Mahlzeiten teilzunehmen. sentinelles-aemv-chirurgie-ouagadougou-2017

Aqua pura versucht durch bakteriologisch sauberes Trinkwasser für die Bevölkerung in Afrika einen Beitrag zu leisten.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein weiteres neues und grösseres Wasser-aufbereitungs-System wurde in Kimilili, Kenia, Distrikt Bungoma installiert.

8. Juli 2017

Im Juli 2017 wurde ein viertes Waterflow-System zur Wasseraufbereitung in Kimilili installiert. Die Stadt und das Gebiet Kimilili liegen im Bezirk Bungoma im Westen  Kenias. Das Gebiet ist hauptsächlich von den Bukusu und einigen Teso Gemeinden bewohnt. Es ist ein Handelszentrum für landwirtschaftliche Güter und Dienstleistungen. Die umliegende Region besteht hauptsächlich aus Ackerland. Die wichtigsten Nutzpflanzen sind Kaffee, Mais, Bohnen, Sonnenblumenkerne, Zuckerrohr und Bananen.

 Leonie Neumann, Volontärin bei http://www.school4Life.org, leitete die Installation der neuen Anlage für das Kinderheim. 30 Waisenkinder, 40 Schülerinnen und Schüler und 5 Mitarbeiter können nun mit einwandfreiem  Trinkwasser versorgt werden. Das verunreinigte Wasser kommt aus einem Regenwasser-Speicher. Die sich im Bau befindende Küche für 800 Kinder wird im Januar 2018 an dieses Wasserreinigungs-System angeschlossen.

Einheimische Fachleute haben das Waterflow-500-System mit Freude und zuverlässig montiert.

Die Entkeimungs-Anlage wurde in einen Metallschrank eingebaut, damit sie vor Dieben und unqualifiziertem Personal geschützt ist.

Das Waterflowsystem liefert  bis zu 400 Liter bakteriologisch sauberes Wasser pro Stunde. Leonie Neumann, Lehrer, Mädchen und Knaben freuen sich über die neue Trinkwasserquelle.

Das aqua pura Team bedankt sich bei Leonie und allen  Berufsleuten für diese saubere Arbeit zugunsten der Kinder.

3. Trinkwasser-Projekt aqua pura zusammen mit Dr. Victorio Torres von der Organisation Vihda in Kambiti (Kenia)realisiert

5. Mai 2017

Mai 2017

Dank dem Einsatz von Dr. Victorio Torres (Kinderarzt) fliesst jetzt sauberes Trinkwasser in der Percy Davies Spezial Schule in Kambiti (Kenia).
Diese Schule beherbergt 64 Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Manche Kinder sind wegen ihrer Behinderung stigmatisiert, werden von ihren Familien abgelehnt und müssen das ganze Jahr in dieser Schule wohnen.

Es wurde ein Betonhaus mit Stahltür gebaut, um die Wasser-Filter zu sichern.

Das Wasser fliesst von einer Farm in den Bergen in den Wasserturm mit erhöhtem Wassertank und fliesst dann durch das Waterflowsystem von aqua pura. Am Brunnen kann den Kindern nun absolut bakterien -und virenfreies Trinkwasser  angeboten werden.

Dr. Victorio Torres

Im Namen der Schule, der Gemeinschaft von Kambiti und Vihda Association Team möchten wir unsere herzliche Dankbarkeit an Aqua Pura für Ihre kontinuierliche Unterstützung aussprechen.

Sauberes Trinkwasser für eine Grundschule in Kairo (Aegypten)

15. März 2017

Lern-Pavillon in der Grundschule in Ezbet Abu Qarn, Kairo Aegypten „build together-learn together“

Die Lebensbedingungen in der informellen Siedlung Ezbet Abu-Qarn sind sehr ärmlich. Fünfzehn Studenten der Universität Stuttgart aus zehn verschiedenen Ländern haben einen Lern -und Leseraum entworfen und mit Studenten der Ain Shams Universität und den Bewohnern von Ezbet AbuQuarn vor Ort in ökologischer und nachhaltiger  Bauweise realisiert. «aqua pura» spendete ein «Waterflow 500 System» für die Schule, welches nun installiert und in Betrieb ist.

EZBET” ist ein integriertes akademisches Entwicklungsprojekt, das in einer der informellen Siedlungen in Kairo, Ägypten, in „Ezbet Abu-Qarn“, angesiedelt ist. Das Projekt wurde im Jahr 2013 von zwei akademischen Einrichtungen, der Universität Stuttgart in Deutschland und der Ain Shams University in Ägypten, initiiert. Das vom DAAD-geförderte Ezbet-Projekt widmet sich den Aufwertungsprozessen in der informellen Siedlung Ezbet Abu Qarn in Misr Al-Qadiemah, im historischen Herzen von Kairo. Geleitet von Frau Dr. Manal El-Shahat (SI), findet das Projekt in Zusammenarbeit mit der Ain Shams University Cairo statt. Forschende und Studierende aus mehreren Disziplinen arbeiten hier zusammen mit der ägyptischen Regierung, lokalen NGOs und engagierten BürgerInnen aus Ezbet.

Über EZBET Abu Qarn

Ein Bericht von Dr. Manal El-Shahat, Projektleiterin an der Universität Stuttgart

EZBET Abu Qarn ist ein informelles Gebiet mit großem Potenzial für eine nachhaltige Entwicklung. Das informelle Gebiet Ezbets liegt in einem sehr speziellen Stadtteil in Alt-Kairo Misr El-Qadimahs „Al-Fustat“ (der Kern der ersten arabischen Herrschaft in Ägypten), hinter der ältesten Moschee Ägyptens bzw. Afrikas „Amr Ibn Al-‘As” und nördlich des historischen Babylon Forts und dem religiösen Zentrum.

„ Das Schulprojekt in Ezbet Abu Qarn, Kairo, ist realisiert worden! Es war nicht einfach, dies mit den Behörden und der Schulleitung  zu machen, aber es hat doch geklappt!

Der Wasser-Filter ist auch installiert worden.  Dazu haben wir 26 Wasser-Container für die 26 Klassenzimmer gespendet, um sauberes Trinkwasser in jedem Klassenzimmer für den ganzen Tag für die Kinder zur Verfügung zu haben. !! Wir haben ein offizielles Schreiben unterschrieben vom Schulamt und dem Schuldirektor bekommen, in welchem alles,  was Ezbet Project für die Schule gemacht hat (u.a. auch der Filter), dokumentiert ist.“

PS: Leider durften wir keine Fotos von den Kindern  der Schule machen!

Das  aqua pura Team gratuliert dem Ezbet Project Team für diese ausgezeichnete Leistung.

 

 

 

 

 

Bakteriologisch sauberes Trinkwasser fliesst jetzt in Ghana

12. März 2017

Die Organisation Cross Care Clinic in 20, Goaso, Brong Ahafo Region  (Ghana) unter der Leitung von Daniel Eli Dzantor hat das Projekt Trinkwasser in Domeabra, BA / Ghana realisiert.

    Wasser aus einem Bohrloch….

          …..wird in diesen  bestehenden Wasserturm gepumpt  

   Wasseranalyse mit CompactDry Platten:

  • E.coli Bakterien (links); kein Nachweis für Vibrio (Cholera) oder Salmonellen Bakterien.
  • Die Wasserqualität des  Wassers aus dem Wasserturm wurde durch Daniel Eli Dzantor mit den CompactDry Platten analysiert.  Wie die Bilder  zeigen war dieses Wasser mit  E. coli Bakterien verseucht und somit ungeniessbar.

Installiertes Waterflow 250 System

Dank des aqua pura Waterflow250-Systems welches von Daniel Eli Dzantor installiert wurde gibt es jetzt im Dorf und der Schule bakteriologisch absolut sauberes Trinkwasser.

Verantwortlich für den Unterhalt des Waterflow-Systemes ist Daniel Eli Dzantor mit den beiden Lehrerinnen.

 

 

                                               

aqua pura hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugend in Schulen für das Thema sauberes Trinkwasser zu sensibilisieren

15. Februar 2017

bilingueschule                                                                                                                       8808 Pfäffikon SZ

6. Februar 2017 für 4. und 5. Klasse  und im März 2017 für die 6. Klasse

Anlässlich des Schulstoffes «sauberes Wasser» der 4. und 5. Klassen des Schulstoffes der  6. Klasse «Not macht erfinderisch» in der Bilingual Schule in Pfäffikon,  Kanton Schwyz, wurde aqua pura von der Lehrerin Angela Mitra eingeladen,  unsere Projekte sowie Wasserproblematik und Hygiene auf der ganzen Welt in einem je  zweistündigen Vortrag mit Bildern und Film zu  präsentieren.  Roland Widmer, unser Präsident, konnte die rund total 70 Jugendlichen total begeistern. Gebannt folgten Schüler und Lehrer seinem Vortrag und beteiligten sich rege an der anschliessenden Diskussion. Der Höhepunkt war dann für alle, dass sie aus dem Waterflow-System Wasser in eine Flasche abfüllen und mit dem Waterdrop 2 System in einer PET Flasche symbolisch bakteriologisch sauberes Wasser herstellen konnten.

4.und 5. Klässler

6. Klässler mit Lehrerin

Diese beiden Waterflow und Waterdrop Systeme begeisterten die Schüler sehr

Diese beiden Waterflow und Waterdrop Systeme begeisterten die Schüler sehr.

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Direktion für die Einladung und für die grosszügige Spende von CHF 300.–.

und  natürlich auch bei den 3. Klässlern für eine zusätzliche Spende von CHF 391.–

Liebe 3. Klässler,

Eure Idee eines Kuchen- und Gebäckverkaufs und das eingenommene Geld dem Verein aqua pura zu spenden fand ich grossartig. Es kamen 391.—Franken zusammen, die ich an den Verein einbezahlt habe. Für eure wunderbare Idee und euren Einsatz danke ich euch im Namen des ganzen aqua pura Teams recht herzlich. Wir werden das Geld in neuen Projekten einsetzen, so dass noch mehr Kinder und Erwachsene in kleinen Dörfern, Schulen, Spitälern und Waisenhäusern in Entwicklungsländern Zugang zu bakteriologisch sauberem Wasser haben und nicht mehr krank werden, weil sie bakterio- logisch  verseuchtes Wasser trinken müssen.

Auch an eure Eltern, die für euch gebacken haben, ein grosses Dankeschön.

Dear 3rd grade students,

Your idea of a bake sale and to donate the money to the organisation aqua pura was just great. You collected 391.—francs all together ,which I have paid to the account of aqua pura. For your wonderful idea and your effort I thank you in the name of the entire aqua pura team very much. We will use the money in new projects in order to ensure that more children and adults in small villages, schools, hospitals and orphan houses in underdeveloped countries have access to bacteriological clean water and no longer get ill because they have to drink bacteriological contaminated water.

Also a big thank you to your parents who have been baking for you.

Liebe 6. Klässler
Ich darf dazu noch anfügen, dass  ihr von eurem Sackgeld Fr. 94.30 gespendet habt  ist grossartig .

 

 

Trinkwasserzugang für Schulkinder und Bevölkerung im Kakaoanbaugebiet Soubré, Côte d’Ivoire

25. Januar 2017

2. Projekt zusammen mit Caboz Action im Kakaobaugebiet Soubré.

Westlich der Stadt Soubré liegt das Dorf Zougou Kouassiko  inmitten von Kakao-Plantagen. Die Elfenbeinküste produziert derzeit fast zwei Millionen Tonnen Kakao im Jahr. Der unabhängige gemeinnützige Verein Caboz Action realisiert Sozialprojekte, Bildungs-projekte oder Projekte für sauberes Trinkwasser, um die Lebensbedingungen der Bauern zu verbessern. Zusammen mit „aqua pura“ hat Caboz Action ein zweites Projekt für die Herstellung von bakteriologisch sauberem Trinkwasser aus Regenwasser für das Schulhaus und das Dorf Zougou Kouassiko  realisiert. Die Primarschule von Zougou Kouassikro umfasst 238 Schülerinnen und Schüler. Es sind fast ausschliesslich Kinder von Kakaobauernfamilien.

Das Regenwasser fliesst vom Dach in die beiden Wassertanks.

 

Die Waterflow-Anlage von aqua pura wurde von einem einheimischen Fachmann in einem Schutzgehäuse montiert und mit den Wassertanks verbunden.

Da auch das Dorf Zougou Kouassiko keinen Stromanschluss besitzt, wurde von „aqua pura“, zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte, eine 260 Watt Solaranlage mit Batterie, Stromwandler etc. für den Betrieb der Trinkwasseranlage gespendet. Die Montage des Solar-panels auf dem Dach des Dorfschulhauses wurde auch wieder durch Spezialisten aus der Stadt Soubré getätigt. Dank des Strom-anschlusses können die Wasserpumpe, die UVC Lampe und die Beleuchtung in den Schulräumen betrieben werden.

Aus Regenwasser fliesst jetzt bakteriologisch sauberes Trinlwasser für die Schüler und die Bevölkerung in Zougou Kouassiko.

Eine besonders schöne Facebook (Nuristella) Spenden-Aktion in der Schweiz für aqua pura

21. Januar 2017

1n

2n3n4n5n6n

Und noch einer für große Köpfe!
Gr 61 von Marina Fröhlin!

7n9n

Ein zweites Trinkwasser-Projekt im nördlichen Teil des Cross River State in Nigeria wurde durch die Tengwood Organisation realisiert

28. Dezember 2016

 

waprojnigerialogo

Das Trinkwasserprojekt in AFI Mounten wurde  durch http://www.tengwood.ch realisiert und jetzt fliesst bakteriologisch sauberes Trinkwasser. Diese zweite grössere Anlage mit einem Waterflow 600 ist mit Erfolg im Cross River Nationalpark installiert worden. Diese Wasseranlage steht nun den 80 Rangern und der Dorfbevölkerung von Butatong zur Verfügung. Die Wassersituation in diesem Camp und in den umliegenden Dörfern war sehr prekär. Dank dieser Anlage können die Menschen an Ort jetzt bakteriologisch sauberes Trinkwasser beziehen.

tw6

Aus einem Bohrloch von 110 m Tiefe kann Wasser mit einer Pumpe in einen neu erstellten Wasserturm mit zwei 3000 Liter Tanks gepumpt werden.

2x3000litertank

Bruno Tenger und Kathy Wood haben entschieden, dass dieses Wasserprojekt auf die Umwelt achten muss. Die Wasserpumpe und die UV-C Röhre wurde nicht mit einem Dieselgenerator sonder mit einer Solaranlage als Energiequelle betrieben.

solaranlagetengwood

Durch das von aqua pura gespendete Wasseraufbereitungs-System fliesst jetzt dank Waterlow 600 Durchfluss- Filter mit einer UV-C Röhre perfekt sauberes Trinkwasser.

kernstuecknigeria

Erstes sauberes Trinkwasser kann bezogen werden. Der Chief des Dorfes Butatong zusammen mit Kathy und Bruno sind begeistert.

wassertestbrunokathy

filtercleaningtengwood

Das ganze Team von aqua pura gratuliert Kathy und Bruno  in Butatong für die saubere hervorragende Arbeit zugunsten der Menschen.

ERÖFFNUNGSFEIER UNSERES WASSERPROJEKTES IN CROSS RIVER NATIONALPARK, OKWANGO DEVISION UND DER BEVÖLKERUNG VON BUTATONG ZU GUNSTEN DES ARTENSCHUTZES. DAS PROJEKT WURDE DURCH CONSERVATOR KOLO OFFIZIELL ERÖFFNET. WIR MÖCHTEN UNS BEI ALLEN BEDANKEN DIE UNS BEI DIESEM PROJEKT ZUR SEITE GESTANDEN SIND. IM SPEZIELLEN UNSEREN SPONSOREN: DAS SCHWEIZER KONSULAT IN NIGERIA http://www.eda.admin.ch/abuja , AQUA PURA, http://www.aqua-pura.org, der REF. KIRCHE OPFIKON-GLATTBRUGG, Facebook Ref. Kirche Opfikon , und PARTNER: den Nationalpark Service Nigeria, http://nigeriaparkservice.org/ WCS Nigeria, https://nigeria.wcs.org , allen Parkrangern und Dorfbewohner Butatong! HIER SIND EINIGE BILDER DER ERÖFFNUNGSFEIER ZUSAMMEN GESTELLT. SCHÖNES WOCHENENDE WÜNSCHT DAS TENGWOOD TEAM

wood5wood3wood9wood4wood11wood12

 

Die Trinkwasseranlage von aqua pura im Dorf Parang im Borneo Hochland (Malaysia) ist in Betrieb. The water plant of aqua pura in the village of Parang in the Borneo Highlands (Malaysia) is in operation

22. September 2016

Das Dorf Kampung Parang liegt 60 km von der Stadt Kuchin entfernt  im Borneo Hochland. Im Dorf Parang leben 61 Familien in 50 Häusern. Die Menschen gehören zum Bidayuh Stamm und sind Christen. Das Wasser für das Dorf wird aus dem Fluss Jate genommen.

The village Kampung Parang is located  in the Borneo highlands about 60 km from the city Kuchin. 61 families are living there in 50 houses. They belong to the Bidayuh tribe and are Christians. The water for the village is taken from the river called Jate .

waterjateecoli

Das Flusswasser ist bakteriologisch kontaminiert und musste bis jetzt abgekocht werden.

The water from the river is contaminated by different bacteria and had to be boiled in the past.

installatinmalysia

Das von aqua pura gespendete Waterflow-System wurde von Michael Loke als Projektleiter und Pastor Samson installiert und in Betrieb genommen. Pastor Samson hat auch einen Schrank gebaut um das System zu sichern. Er und seine Frau Emblis haben die Wartung  und regelmässige Kontrolle der Wasserqualität übernommen.

The waterflow system donated by aqua pura has been installed and put into operation by Michael Loke as project manager and Pastor Samson. Pastor Samson built in addition a cabinet to protect the installation. He and his wife Emblis will maintain the system and monitor the water quality.

kampung9

Die Schüler, das Schulteam und die Familien von Parang haben jetzt Zugang zu sauberem Trinkwasser.

The pupils, the staff and all families of Parang  have now access to clean water .

schulleitungmalayia

Das Foto zeigt das Team Tadika Melodi  (Personal der Vorschule, Michael Loke im grünen T-Shirt, Pastor Samson links daneben) und das lokale Team der Evangelischen Kuching Kirche (Lim Mui Ling  auf der rechten Seite mit der Sonnenbrille)
Das Team bedankt sich für die grosszügige Spende zugunsten der Kinder und auch für die gute Zusammenarbeit Schweiz und Malaysia
Picture of the team: Tadika Melodi staff (preschool staff and Ps Samson next to Michael Loke in green shirt) and the local team from Kuching Evangelical Church (Lim Mui Ling on the right side with sun glasses).

The team thanks for the generous donation in favour of the children and for the  great cooperation between Switzerland and Malaysia

distanzschuledorf

Der Vorstand von aqua pura gratuliert dem Installationsteam und den Projektmitgliedern der Kuching Evangelical Church zur Ausführung.

The Board of aqua pura congratulates the installationteam and the local team  Mui Ling Lim, Alan Bong and James Ling representatives of Kuching Evangelical Church for their excellent work.

reinigungmalaysia

Just to let you know the system is running well and Ps Samson is cleaning the filters as shown in the pictures.

1) the primary carbon filter is cleaned once a week as can been seen below. To be expected there is a lot of dirt from the river water.

malysiaclean1malysiaclean1a

2) The secondary waterflow 200 filter is cleaned once every 2 weeks. It is cleaned with a soft cloth.

malaysia2malaysia2a

The test results for E.coli. Sample A is the river water which has E.coli and sample B is after the Aqua Pura system which shows no signs of E.coli bacteria.

Und jetzt ist das Durchfluss-System ein Jahr im Einsatz